Risiken von Infektionskrankheiten in Deutschland – Faktencheck

Infektionen können töten.
Daran erinnert die aktuelle auf den Namen Comid-19 getaufte Lungenerkrankung.

6 Infektionskrankheiten gelten als die tödlichsten in Deuschland:

Platz 6: Legionärskrankheit
Erreger: das Bakterium Legionella
2018 starben daran 63 Menschen daran

Platz 5: Tuberkulose
Erreger: das Bakterium Mycobacterium tuberculosis
2018 starben daran 129 Menschen daran

Platz 3: MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus)
Erreger: das Bakterium Staphylococcus aureus
allerdings: multiresistent gegen Antibiotika
2018 starben daran 184 Menschen daran

Platz 3: pseudomembranöse Kolitis (toxische Darmentzündung und Durchfallerkrankung)
Erreger: das Bakterium Clostridium difficile (das Zellgifte produziert)
2018 starben daran 649 Menschen daran

Platz 2: echte Grippe
Erreger: das Influenza-Virus
2019/20 starben daran 954 Menschen daran,
2017/18 allerdings ca. 25.000 Menschen,
1918-20 sogar ca. 25.000.000 Menschen – allerdings Weltweit


Platz 1: Lungenerkrankung
Erreger: SARS-CoV-2 = Covid-19-Virus
2020 starben daran (5.4.20) 1318 Menschen

Gegen Bakterien helfen derzeit noch Antibiotika.
Wegen des oft nicht sachgemäßen Gebrauchs und des exzessiven Einsatzes während der letzten Jahre (z.B. in der aktuellen Corona-Krise, im Haushalt oder in der Tiermast) gibt es immer mehr gegen Antibiotika resiste Keime. d.h. die Bakterien werden Widerstandsfähig gegen die Medikamente und überleben.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image-6.png

Gegen Viren gibt es aktuell keine Medikamente – es muss symptomatisch behandelt werden; allerdings kann man sich impfen lassen, damit die eigene Immunabwehr das Virus erkennt und bekämpfen kann.
Da die Viren sich jährlich verändern, muss immer wieder ein neuer Impfstoff entwickelt und jede Saison geimpft werden.


Zum Vergleich: Die meisten Menschen in Deutschland sterben an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und an Krebs, gefolgt von Atemwegserkrankungen und Krankheiten des Verdauungstraktes. Infekte gehören zu den selteneren Todesursachen.
Bei den Krebsarten führt der Darmkrebs mit ca. 25.000 Toten pro Jahr, gefolgt vom Brustkrebs ca. 18.000 und Prostatakrebs mit ca. 17.000 Toten pro Jahr. Im Straßenverkehr starben 3.275 Menschen (2019); Mordopfer gab es 386 (2018).

Quellen: Bilder: Wikipedia;
Text: Dr. Roger Agne, Chefarzt Innere Medizin Dill-Kliniken Dillenburg – Wovor haben wir Angst? in: Gesundheits-Kompass Mittelhessen Nr. 2,
April 2020, 23. Jahrgang

Auch ältere Zahlen zeigen ein ähnliches Bild:

Quelle: Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Heft 52,
Sterblichkeit, Todesursachen und regionale Unterschiede,
Autorin: Elisabeth Gaber unter Mitarbeit von Manfred Wildner, S. 28
Herausgeber: Robert Koch-Institut, Berlin 2011


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.